Rechtsanwalt Roman Noack Fachanwalt Familienrecht Fachanwalt Erbrecht
RechtsanwaltRoman NoackFachanwalt FamilienrechtFachanwalt Erbrecht

Scheidung

In Deutschland kann eine Ehe geschieden werden, wenn

 

        1. die Ehe gescheitert ist, unabhängig davon, wer am 

           Scheitern die Schuld trägt und
        2. die Ehegatten mindestens ein Jahr getrennt leben.

 

Es wird angenommen, dass die Ehe gescheitert ist, wenn

- die Ehegatten mindestens ein Jahr getrennt leben und
- beide Ehegatten die Scheidung beantragen oder

- der andere Ehegatte der Scheidung zustimmt (einvernehmliche Scheidung).

 

Beantragt ein Ehegatte die Ehescheidung und der andere Ehegatte stimmt nicht zu, so muss der Ehegatte, der den Scheidungsantrag stellt, beweisen, dass die Ehe gescheitert ist.

 

Die Ehe ist gescheitert, wenn sich mindestens ein Ehegatte von der Ehe abwendet und nicht mehr bereit ist, die Ehe wieder herzustellen.

 

Das Trennungsjahr muss auch dann eingehalten werden, wenn die Ehepartner erst kurz verheiratet sind und sich kurze Zeit nach der Hochzeit wieder trennen.

 

Das Scheitern der Ehe wird unwiderlegbar vermutet, wenn die Ehegatten mindestens drei Jahre getrennt leben.

 

Leben die Ehegatten noch nicht ein Jahr getrennt, so ist die Scheidung nur unter ganz engen Voraussetzungen möglich, wie z. B. wenn ein Ehegatte vom anderen Ehegatten mißhandelt wird, die Ehefrau von einem anderen Mann ein Kind erwartet oder wenn ein Ehegatte Alkoholiker ist.

 

Allerdings kann nur ein Ehegatte die sogenannte Härtescheidung verlangen, auf den die Voraussetzungen nicht zutreffen.

 

zurück

Kanzlei Schierling

Schäfflerstraße 5

84069 Schierling

Tel.: 09451/941014

Fax: 09451/941015

email: kanzlei-schierling @noack.biz

Kanzlei Hengersberg

Marktplatz 14
(Eingang Mimminger Str.)

94491 Hengersberg

Tel.: 09901/9037-0

Fax: 09901/9037-11

emai: kanzlei-hengersberg@noack.biz

oder

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rechtsanwalt Roman Noack